Aktuelle Tabelle

Rang
Mannschaft
Spiele
S
U
N
Tore
+/-
Pkt
1
SK Keplinger-Traun
10
10
0
0
338:231
+107
20
2
Union Edelweiss Linz II
12
8
0
4
352:323
+29
16
3
Union Edelweiss Linz
11
7
1
3
321:302
+19
15
4
AHC Wels
11
6
0
5
353:307
+46
12
5
ASKÖ Urfahr
11
5
0
6
287:302
-15
10
6
SG LINZ AG / NH
11
3
1
7
281:313
-32
7
7
HC Eferding
11
2
0
9
289:365
-76
4
8
Union HYPO Vöcklabruck*
9
0
2
7
176:254
-78
2

letztes Spiel

21.01.2018 | 19:00

AHC Wels

SK Keplinger-Traun

32 : 37

Nächstes Spiel

29.01.2018 | 20:00

SG LINZ AG / NH

AHC Wels

Linz, SNMS
News-Image-Item-256

Traun mal 2

18.01.2018

Nach einer katastrophalen Leistung musste sich unser Team gegen den Favoriten SK Traun auswärts mit 41:25 geschlagen geben. Weder im Angriff noch in der Verteidigung wurde das trainierte Spielsystem umgesetzt, weshalb die Trauner mit einer starken Leistung bereits zur Halbzeit für die Vorentscheidung sorgen konnten.

Bereits am kommenden Sonntag (21.1.2018, 19:00 Uhr Sporthalle Lichtenegg) ergibt sich für die Welser die Chance, es besser zu machen. Wenn auch die Trauner erneut klarer Favorit sind, so will das Team von Coach Fritz Bede zeigen, welches Potenzial in ihr steckt. Ohne Druck ist nun hoffentlich eine Leistungssteigerung möglich! 



Die Torschützen:
Sismanovic Ales(8), Reiser Jakob(5), Hochleitner Sebastian(4), Stöttinger Klaus(3), Baumgartner Mathias(2), Makovnik Richard(2), Merdanovic Sanel(1)

News-Image-Item-255

Erfolgreicher Jahresabschluss

18.12.2017

Mit einem klaren 42:27-Erfolg beendet unser Herrenteam das Jahr 2017. Im Heimspiel gegen Vöcklabruck konnten die Gäste nur in den ersten Minuten das Spiel offen gestalten, mit Fortdauer des Spiels dominierte unser Team das Spielgeschehen.

Nach dem deutlichen Aufwärtstrend der letzten Spiele konnte Coach Fritz Bede zwar erneut nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen, jedoch stand erstmals Goalie Fritz Filz im Gehäuse der Welser (hingegen fehlte dieses Mal Slavko Malesevic aus privaten Gründen).

Von Beginn weg versuchten die Welser, mit viel Druck aus erster und zweiter Welle den schnellen Erfolg zu suchen. Dies gelang auch zumeist, jedoch war die Deckung an diesem Tag nicht so stabil wie in den Spielen zuvor. So konnte Vöcklabruck zunächst das Spiel noch offen gestalten. Trotzdem setzte sich unser Team Tor um Tor ab, bei 21:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Wenn auch die Deckung viele unnötige Tore zuließ und im Abschluss teilweise klare Chancen ausgelassen wurden, so änderte dies nichts am klaren Erfolg. Schön zu sehen war, dass auch die beiden Nachwuchsgoalies Dennis Makovnik und Daniel Andricic (beide Jahrgang 2002) einige Einsatzminuten bekamen und dieses Vertrauen mit schönen Paraden bestätigten!

Nun steht unserem Team die Weihnachtspause bevor, die hoffentlich dazu genutzt wird, sich auf die dann schweren Partien gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Traun vorzubereiten. Hoffentlich stoßen dann auch wieder die angeschlagenen Spieler zur Mannschaft dazu, damit wir in Bestbesetzung antreten können!

Die Torschützen:
Hochleitner Sebastian(10), Sismanovic Ales(10), Reiser Jakob(8), Makovnik Richard(7), Werner-Tutschku Volker(4), Auer Lorenz(1), Baumgartner Mathias(1), Hasenleithner Tobias(1)

News-Image-Item-254

Aufwärtstrend des AHC setzt sich fort

08.12.2017
Glückliches Ende nach einem schweren Match in Eferding: erneut hatten die Welser Handballer Probleme gegen den Tabellenletzten. Trotz einiger Ausfälle konnte der Aufwärtstrend jedoch mit einem hart erkämpften 34:29-Erfolg fortgesetzt werden.

Neben den Langzeitverletzten fehlte dieses Mal Richard Makovnik, Sebastian Hochleitner trat - trotz starker Rückenschmerzen - aufgrund des kleinen Kaders die Reise mit an, wurde zunächst geschont.

Die erste Halbzeit wurde dann von der Heimmannschaft dominiert. Bis auf 4 Treffer wuchs der Vorsprung der Eferdinger bereits nach 9 Minuten an. Zur Halbzeit waren die Welser immer noch mit 14:15 im Hintertreffen.
In Hälfte 2 hielten die Eferdinger zunächst einen knappen Vorsprung. Erstmals in Führung gingen die Welser in der 44. Spielminute. Es blieb jedoch eine knappe Partie, in der die Eferdinger nicht mehr in Führung gehen, aber bis zum 26:28 das Spiel offen gestalten konnten. Die Schlussphase dominierten die Welser, die bis auf 6 Treffer davonziehen konnten und am Ende mit 34:29 erfolgreich blieben. 

"Die Chancenauswertung speziell in Halbzeit 1 war eine Katastrophe, zudem war die Deckung teilweise sehr löchrig. Vor allem der permanente Druck und ein in den letzten 15 Minuten eingesetzter Sebastian Hochleitner mit 5 Treffern waren am Ende spielentscheidend", resümierte Co-Trainer Christian Köglberger nach dem Spiel.  

Vor der Weihnachtspause steht nun noch das Heimspiel gegen Vöcklabruck auf dem Programm, in das die Welser als Favorit gehen und einen positiven Jahresabschluss "einplanen". Aber auch dieses Spiel darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden! Anpfiff ist am 17.12. um 18 Uhr in der Sporthalle Pernau.

Die Torschützen:
Sismanovic Ales(10), Reiser Jakob(9), Hochleitner Sebastian(5), Werner-Tutschku Volker(5), Stöttinger Klaus(3), Auer Lorenz(1), Hasenleithner Tobias(1)

News-Image-Item-253

Welser kommen in Fahrt!

03.12.2017

Nach dem überraschenden Auswärtssieg in der Vorwoche war nun ASKÖ Urfahr zu Gast, gegen die der AHC Wels nach der klaren Hinrundenniederlage noch eine Rechnung offen hatte. Der Spielverlauf war ein ähnlicher, jedoch dieses Mal mit klaren Vorteilen für die Welser. Am Ende stand ein überzeugendes 43:27 auf der Anzeigetafel - Revanche geglückt!

Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt antreten, bei den Welsern fehlten die rekonvaleszenten Muhammad Aboud und Sanel Merdanovic. Hinzu kam, dass die Urfahraner erst am Freitag (erfolgreich) gegen Eferding spielten. Nur zu Beginn war es dieses Mal eine enge Partie, bereits nach 15 Spielkminuten führte die Heimmannschaft mit 9:5, nach zwischenzeitlichem 19:10 ging es "nur" mit 20:13 in die Pause.

Halbzeit 2 zeigte ein ähnliches Bild. Die Welser blieben am Drücker, egal wer am Feld stand, die Deckung wusste dieses Mal zu überzeugen. Und im Angriffsspiel wurde mit viel Druck gespielt und die Chancen meist genutzt. Den Gästen ging merklich die Kraft aus, weshalb der Endstand mit 43:27 sehr hoch ausfiel.

Die Rückrunde zeigt bisher ein gänzlich anderes Bild als die verkorkste Hinrunde. Trotz der Ausfälle merkt man, dass das Team immer besser eingespielt ist, und trotzdem ist immer noch Luft nach oben. Trainer Fritz Bede: "Diese Leistung war heute schon ordentlich, aber vor allem in den letzten fünf Minuten wurde wieder zu fahrlässig agiert, das dürfen und können wir uns auch bei so einem Spielstand nicht leisten!"

Weiter geht es nun bereits am 7.12. mit dem unangenehmen Auswärtsspiel in Eferding. Doch der Aufwärtstrend soll weitergehen...!

Die Torschützen:
Sismanovic Ales(13), Reiser Jakob(10), Hochleitner Sebastian(8), Makovnik Richard(6), Baumgartner Mathias(2), Hasenleithner Tobias(1), Schwarzenbacher Tobias(1), Stöttinger Klaus(1), Werner-Tutschku Volker(1)