Aktuelle Tabelle 

Rang
Mannschaft
Spiele
S
U
N
Tore
+/-
Pkt
1
medalp Handball Tirol
16
16
0
0
541:371
+170
32
2
SK Keplinger-Traun
16
8
3
5
446:456
-10
19
3
Alpla HC Hard FT
16
8
3
5
459:433
+26
19
4
Handball Tirol FT
16
8
1
7
421:411
+10
17
5
Spiders Wels
16
8
0
8
480:474
+6
16
6
SG LINZ / Edelw.
16
7
0
9
457:495
-38
14
7
Bregenz Handball FT
16
4
4
8
452:457
-5
12
8
UHC Salzburg
16
3
2
11
354:451
-97
8
9
HcB Lauterach
16
3
1
12
443:505
-62
7

letztes Spiel

23.04.2022 | 18:00

Spiders Wels

UHC Salzburg

34 : 22

Nächstes Spiel

07.05.2022 | 18:00

Spiders Wels

SG HC Linz AG / Edelweiß

sterner Arena
Unser Baustein Sponsoring findest du hier >>> zu den aktuellen Bausteinen
News-Image-Item-348

Wir gratulieren zum lizenzierten Trainer

03.03.2022
Wir freuen uns, dass unsere Trainer Peter Wunder und Manuel Arzt ihre Trainerausbildungen zum A- bzw. B-Trainer erfolgreich abgeschlossen haben und ihr Wissen nun bei uns im Verein entsprechend weitergeben. Als Verein gratulieren wir euch und bedanken uns auch, für euren entsprechenden Einsatz.
News-Image-Item-347

Knappe Niederlage mit dezimiertem Kader

28.02.2022
Mit einem durch verletzungsbedingte sowie berufsbedingte Ausfälle dezimierten Kader mit nur 6 fitten Feldspielern und einem angeschlagenen Ales Sismanovic traten die Welser Handballer die Reise zum Auswärtsspiel nach Hard an.

Von Beginn an bewiesen die Spiders Moral und kämpften verbissen in der Deckung. Unterstützt von einem stark aufspielenden Dario Sevic im Tor konnte den Hardern Paroli geboten und immer wieder schöne Tore über den herausragenden Kreisläufer David Petrisic erzielt werden. In der ersten Spielhälfte konnte sich keines der beiden Teams vorentscheidend absetzen.
In der 26. Spielminute musste dann auch noch Manuel Mayer mit einer fragwürdigen roten Karte vom Feld. So wurde mit einem knappen 15:16?Vorsprung und einer dünner werdenden Personaldecke die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit gelang den Gästen durch 2 schnelle Kontertore eine 3-Tore-Führung zum 18:21. In dieser Phase musste leider der Welser Flügelspieler Dietmar Nimoh mit einer Wadenverletzung vom Spielfeld und behandelt werden. So spielten die Welser knapp 10 Minuten in Unterzahl, konnten das Spiel auch bis zur 48. Spielminute (Spielstand 26:25 für die Hausherren) weiter offen gestalten.
In der Schlussphase kam was kommen musste. Ohne Wechselspieler und einem angeschlagen Didi Nimoh schwanden die Kräfte der Spiders. Die jungen Harder konnten noch einmal zulegen und sich Tor um Tor absetzen. Schlussendlich gingen die Heimischen mit einem 36:31-Heimsieg aus der Partie.

Nach dieser kämpferisch starken Partie kommt es nun in der nächsten Runde zum Derby gegen die SG HC Linz AG/Edelweiss. Mit einem dann hoffentlich wieder vollzähligen Kader sollen gegen die jungen Linzer wieder 2 Punkte geholt werden! Beim Spiel am 5.3. um 18 Uhr in der sterner Arena Wels sind wieder Zuschauer erlaubt, die Welser hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Die Torschützen: David Petrisic 16, Adam Kiss 8, Ales Sismanovic 3, Gregor Falthansl-Scheinecker 2, Dietmar Nimoh 1, Manuel Mayer 1
News-Image-Item-346

Überraschender Erfolg im OÖ-Derby gegen Traun

13.02.2022
Alles andere als vielversprechend waren die Voraussetzungen für die Spiders Wels vor dem OÖ-Derby gegen Traun. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung in der 9-wöchigen Pause musste Coach Peter Wunder zudem auf Spielmacher Adam Kiss verzichten. Umso überraschender kam der 32:28-Erfolg gegen den Favoriten, der vor allem nach der Leistung in der zweiten Hälfte mehr als verdient war.

Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start, konnte sich aber nie um mehr als ein Tor absetzen. Ab der 5. Spielminute übernahmen aber die Gäste das Kommando, konnten den Vorsprung jedoch nie als auf 3 Tore ausbauen. Immer wieder gelang den Welsern der Ausgleich, bei 15:16 für Traun wurden die Seiten gewechselt.

In Hälfte 2 zeigte sich ein komplett konträres Spiel. Hatten im ersten Durchgang die Spiders Probleme mit dem gegnerischen Tormann und einer Vielzahl an 2-Minuten-Strafen, so sahen sich nach dem Seitenwechsel die Gäste mit eben diesen Problemen konfrontiert. Die Welser Deckung hatte sich nun sehr gut auf die gegnerischen Angreifer eingestellt, zudem entschärften Slavko Malesevic und Dario Sevic zahlreiche Würfe. Im Angriff waren vor allem Topscorer Ales Sismanovic und Simon Tanev in seinem besten Spiel der Saison die Garanten dafür, dass der Vorsprung auf 5 Treffer anwuchs und dann nie auf weniger als 3 Treffer schrumpfte. Und auch der 18-jährige Gregor Falthansl-Scheinecker zeigte als Ersatz von Adam Kiss eine starke Leistung! Nicht einmal der frühe Ausschluss von David Petrisic mit der dritten 2-Minuten-Strafe änderte etwas am Spielverlauf. Am Ende konnten die Welser nach einer mannschaftlich geschlossenen Leistung den 32:28-Erfolg gegen den Tabellenzweiten bejubeln!

Weiter geht es nun mit 2 schweren Auswärtsspielen. Dabei geht es zunächst zum vermeintlich leichtesten Gegner, dem Tabellenletzten aus Salzburg. Dass auch die Mozartstädter nicht zu unterschätzen sind zeigt die ansteigende Form in der Rückrunde mit 3 Punkten aus 4 Partien! Vorsicht ist geboten, an die Leistung gegen Traun muss angeknüpft werden.

Die Torschützen: Ales Sismanovic 13, Simon Tanev 9, Janos Keindl 4, Dietmar Nimoh 2, Manuel Mayer 2, Gregor Falthansl-Scheinecker 1, David Petrisic 1
News-Image-Item-345

FROHE Weihnachten

24.12.2021
Wir wünschen unserer Spiders-Familie, unseren Fans, unseren Sponsoren und all jenen, die uns folgen oder auch noch folgen werden, FROHE WEIHNACHTEN und besinnliche Stunden/Tage sowie alles Gute. Und unseren Kids - mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen.
News-Image-Item-344

Erfolg zum Jahresabschluss gegen Bregenz

12.12.2021
Nach zuletzt 2 Niederlagen kehrte unser Herrenteam im letzten Spiel des Jahres auf die Siegerstraße zurück! Im Heimspiel konnte am Ende ein klarer und verdienter 33:25-Erfolg gefeiert werden.

Erstmals in dieser Saison konnte Trainer Peter Wunder auf einen vollen Kader zurückgreifen, wenn auch nicht alle Spieler ganz fit waren. Zunächst machte sich das aber noch nicht bemerkbar. Die Gäste aus Bregenz erwischten den besseren Start und konnten sich einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Aufgrund einer doppelten Überzahl gelang den Welsern aber schnell der Ausgleich, in weiterer Folge sogar die erste Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit setzten sich die jungen Bregenzer aber wieder etwas ab, brachten aber nur einen 14:15-Vorsprung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann ein komplett anderes Spiel. Die Deckung der Heimmannschaft war nun extrem aggressiv, ließ den gegnerischen Angreifern kaum Raum und Zeit für ein strukturiertes Angriffsspiel. Die wenigen Bälle aufs Tor konnten ein starker Goalie Dario Sevic großteils entschärfen. Unser Team hingegen erzielte viele leichte Tore im Gegenstoß oder vom Siebenmeterpunkt. Bis zur 50. Minute gelangen den Gästen nur 4 Tore in der zweiten Halbzeit, beim Spielstand von 28:19 in der 52. Spielminute war die Vorentscheidung gefallen. In den letzten Minuten konnten die Bregenzer das Spiel wieder offener gestalten, am klaren 33:25 änderte dies nichts mehr.

Schlüssel zum Erfolg in diesem Spiel war eine starke Deckung mit einem über 60 Minuten stark haltenden Goalie Dario Sevic. Trotzdem waren auch in diesem Spiel die alten Schwächen erkennbar, allen voran die schlechte Chancenverwertung speziell in der ersten Hälfte.
Nun geht es für die Spiders in eine 2-monatige Spielpause, eine Zeit, in der die etablierten Systeme weiter gefestigt werden müssen, aber auch die Schwächen beseitigt werden müssen.

Die Torschützen: Sebastian Hochleitner 10, David Petrisic 10, Fabian Seifert 4, Janos Keindl 3, Ales Sismanovic 3, Adam Kiss 2, Gregor Falthansl-Scheinecker 1
News-Image-Item-343

Deutlicher Sieg trotz alter Schwächen

14.11.2021
Ohne den bei der Tainerausbildung in Berlin weilenden Coach Peter Wunder musste unser Team gegen den HcB Lauterach bestehen. Und dies gelang in Anbetracht des Ergebnisses gut: die Gäste aus dem Ländle wurden mit 39:30 auf die Heimreise geschickt!

Beide Teams mussten ersatzgeschwächt antreten, dies scheint sich wie ein roter Faden durch die Saison zu ziehen ? aber bei allen Teams!

Von Beginn weg übernahm die Heimmannschaft gefühlt das Kommando. Auf der Anzeigetafel machte sich das aber länger nicht bemerkbar, denn wie schon in den letzten Spielen war die Trefferquote trotz zahlreicher Topchancen katastrophal. Nach einem zwischenzeitlichen +3 konnten die Gäste so in der 20. Spielminute sogar mit 7:8 in Führungen gehen. Ab diesem Zeitpunkt stellten unsere Werfer ihr Visier genauer ein, bis zur Pause konnte ein 17:11-Vorsprung herausgeworfen werden.
Nach der Pause versuchten die Gäste mit einer Deckungsumstellung und einem schnelleren Umschaltspiel, die Spiders nochmals unter Druck zu setzen. Dies gelang ihnen phasenweise, Lauterach kam nochmals auf 4 Treffer heran. Danach hatten die Welser das Spiel aber wieder im Griff, konnten den Vorsprung sukzessive bis zum Endstand von 39:30 ausbauen und einen verdienten Sieg feiern!

Co-Trainer Christian Köglberger nach dem Spiel: ?Gratulation an die Mannschaft, sie hat heute verdient gewonnen! Trotz des Sieges müssen wir aber die Probleme im Training ansprechen und eliminieren, um bei den künftigen Aufgaben bestehen zu können. Heute freut mich besonders, dass Didi Nimoh seine Ladehemmung ablegen konnte und mit seinen Aktionen und Toren wesentlich zum Erfolg beigetragen hat! Auch der 17-jährige Neuzugang Gregor Falthansl-Scheinecker hat am Aufbau sein Talent mehr als bestätigt!?

Die Torschützen: David Petrisic 11, Dietmar Nimoh 9, Ales Sismanovic 8, Adam Kiss 4, Gregor Falthansl-Scheinecker 3, Manuel Mayer 2, Lorenz Auer 1, Aleks Zlatanovski 1