News-Image-Item-294

Türchen 2 unsers Adventkalenders

02.12.2020

Der 2.Tag ist gestartet ... somit haben wir das 2.Thema in unserem Adventkalendert geöffnet.

Thema: Ausdauer

Ein Danke an unseren Trainer und aktiven Spieler Klaus ... der zeigt wirklich eine Ausdauer, was die aktive Sportlerkarriere angeht. Weiter so.

Wir sind auf eure Beiträge sehr gespannt. 

 

Denkt dran - auf unseren Social Kanälen wird das Tagesergebnis präsentiert. 

News-Image-Item-293

Advent, Advent ... Tag 1

01.12.2020

Erster Tag, erste Tür, erste Aufgabe aus unserem Adventkalender.

Thema: Klein & Groß

Danke an unser Vorstandsmitglied und Trainer Manuel.

News-Image-Item-292

Unsere Jugendkalender 2021 sind fertig!

01.12.2020

Liebe Spiders und Fans!

Unsere Jugendkalender 2021 stehen bereit. Mit dem Erwerb dieses Kalenders unterstützt ihr unsere Jugendarbeit ... unsere Leistungsträger von Morgen ... unsere Zukunftvision.

Wir wollen uns auch für eure Unterstützung in der Verteilung bedanken. Daher bekommen die 3 Top-Käufer je Ausgabe (Lambach bzw. Wels) einen Kempa-Gutschein von uns. Dieser kann über unseren Verein eingelöst werden.

Startet die Challenge JETZT!

Stückpreis: 10 EUR

News-Image-Item-291

Advent, Advent .. wir beleben den Spiders Adventskalender

30.11.2020

Der Dezember 2020 wurde eingeläutet. Heuer anders als wie die Jahre zuvor. Keine Trainings, kein gemeinsames Treffen auch die beliebte Weihnachtsfeier konnte nicht stattfinden.

Da heuer alles etwas anders ist, haben wir uns entschieden, einen etwas anderen Adventskalender für unsere Mitglieder zu gestalten.

Jeden Tag wird von einem Vorstandsmitglied oder Vereinstrainer ein Thema vorgegeben. Unsere Mitglieder präsentieren ihre Interpretation als Bild, Text, Video. So befüllen wir unseren Adventskalender gemeinsam mit Leben, Eindrücken und vlt. auch mit Nachdenklichem.

So als Spiders-Mitglied dabei und schick uns deine Eindrücke per eMail oder WhatsAPP.

Sei gespannt, was der Tag bringt und schau auf unsere Social Medien Kanäle Facebook bzw. Instagram.

 Wir freuen uns auf eine aktive Mitgestaltung und wünschen allen Mitgliedern und Fans eine besinnliche und gesunde Zeit.

Corona stoppt uns wieder

15.11.2020

Durch die aktuelle Pandemie (CoVid-19) wird unser aktueller Trainingsbetrieb und auch Spielbetrieb ein weiteres Mal unterbrochen.

Die österreichische Regierung hat einen weiteren Lockdown ausgerufen und somit uns auch untersagt etwaige Vereinsaktivitäten durchzuführen.

Wir hoffen, dass diese Zeit alle gesund überstehen und freuen uns auf unser nächstes gemeinsames Antreffen bzw. unsere nächsten gemeinsamen Tätigkeiten.

Bleibt gesund, fit und sportlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelungener Auftakt unserer Herren!

04.10.2020

Nach einem engen Spielverlauf feierte unser Herrenteam einen knappen Auswärtssieg gegen Titelverteidiger Traun! Die Entscheidung fiel jedoch erst in den letzten Spielminuten.

Beide Teams starteten mit einigen Änderungen, weshalb vor Spielbeginn die Leistungsstärke schwer einschätzbar. Es entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Heimmannschaft zunächst meist vorlegen konnte, der Vorsprung aber nie mehr als 2 Treffer betrug. Erst gegen Ende von Halbzeit 1 konnte die SG in Führung gehen, nach 30 Minuten ging es mit einem 16:16 in die Pause.

In der zweiten Hälfte änderte sich nur wenig am Spielverlauf, der weiterhin äußerst knapp verlief. Erneut konnte sich kein Team mit mehr als 2 Toren absetzen, immer wieder wechselte die Führung. In der hektischen Schlussphase mussten die Trauner bei einem Spielstand von 26:27 für die SG eine doppelte Unterzahl in Kauf nehmen. Uns gelangen dann noch 2 Treffer, womit der 26:29-Erfolg fixiert werden konnte.

Wie erwartet war unserem Team die mangelnde Spielpraxis und Abstimmung anzusehen, der Matchplan konnte noch nicht voll umgesetzt werden. In der ersten Hälfte passte vor allem die Abstimmung in der Deckung noch nicht, die beiden ungarischen Neuzugänge bei den Traunern nutzten dies immer wieder aus. In Hälfte 2 kamen die beiden überhaupt nicht mehr zur Geltung, was einer Steigerung der Deckung und von Goalie Slavko Malesevic geschuldet war. Auch im Angriff ist noch Luft nach oben, das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, war aber phasenweise schon erkennbar!

Unser Team um Trainer Peter Wunder weiß nun nach diesem ermutigenden Auftakterfolg, woran es arbeiten muss, wofür nun 2 Wochen Zeit sind bis zum nächsten Spiel gegen Urfahr, das am 17.10. auswärts gegen Urfahr stattfinden wird.

News-Image-Item-289

Es ist wieder soweit!

02.10.2020

Exakt 210 Tage ist es her, dass unser Herrenteam sein letztes Meisterschaftsspiel bestritten hat. Nach dem Abbruch der letzten Meisterschaftssaison geht es nun in der Saison 2020/21 mit dem Dauerbrenner gegen Titelverteidiger Traun los, und dies auswärts.

Bei den Traunern hat ein Umbruch stattgefunden, 3 Leistungsträger stehen nicht mehr zur Verfügung. Somit sollen junge Eigenbauspieler ihre Chance bekommen, aber auch 2 ungarische Verstärkungen sollen bei der Titelverteidigung helfen. Mit Zoltan Csonka handelt es sich dabei um einen bei der SG durchaus bekannten Spieler, ist er ja zuletzt für die SG auf Torjagd gegangen. Dies ist jedoch schon wieder beinahe 2 Jahre her, Traun hat ihn aus seiner verfrühten "Handballpension" wieder aufs Parkett zurückgeholt.

Aber auch bei unserem Team hat sich einiges getan! Bereits zu Jahresbeginn hat Peter Wunder das Traineramt höchst engagiert und motiviert übernommen. Nun hat sich der Kader aufbauend auf dem Team der Vorsaison weiter vergrößert. Neben Quantität ist aber auch viel Qualität hinzugekommen, die sowohl durch „reaktivierte“ SG-Spieler wie auch die Neuzugänge gewährleistet wird. Die individuelle Klasse ist hoch, fraglich ist jedoch noch, wie nach der Vorbereitung ohne Trainingsspiele der Kader schon als Mannschaft funktioniert.

Eine Vorstellung des gesamten Kaders ist auf unserer Facebookseite www.facebook.com/ahcwels zu finden!

Anpfiff ist am Samstag 3.10. um 19 Uhr im Sportzentrum Traun.

Wir wünschen allen Teams eine verletzungsfreie und vor allem gesunde Saison! 

News-Image-Item-288

Coronavirus stoppt die Meisterschaft, aber nicht die Spiders!

27.03.2020

Nun gibt es Gewissheit: der Vorstand des OÖHV hat die Entscheidung getroffen, zum Schutz aller Aktiven und derer Familien alle Bewerbe in Oberösterreich abzubrechen. In dieser Saison werden wir somit keine Meisterschaftsspiele mehr bestreiten. Wenn auch viele von uns sicher noch Lust haben zu spielen, so unterstützen wir den Vorstand für diesen mutigen Schritt!

Ob, wann und in welcher Form wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können, werden die Entscheidungen zu den getroffenen Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung in den nächsten Tagen und Wochen zeigen - wir halten euch auf dem Laufenden!

Für die Spieler der Minis bis zur U12 hat sich unser Trainerteam zur Überbrückung der trainingsfreien Zeit schon etwas einfallen lassen: sie bieten "virtuelle" Trainings per Videochat an! Wer Interesse hat hier mitzumachen, kann sich unter jugend@spiders-handball.at melden!

 

G'SUND BLEIBEN!

Coronavirus stoppt den Spiel- und Trainingsbetrieb

15.03.2020

Auch der Handball in Österreich hat auf die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus reagiert und alle Spiele bis 3.4.2020 abgesagt. Diese Entscheidung wurde bereits vergangenen Mittwoch getroffen. Dies bedeutet für uns, dass die nächsten Spiele bedingt durch die dann beginnenden Osterferien erst frühestens nach Ostern stattfinden werden!

Und auch wir bei der SG Wels/Lambach haben bereits vergangenen Mittwoch eine gleichlautende Entscheidung für den Trainingsbetrieb in Wels und Lambach getroffen und umgehend die Trainingsaktivitäten eingestellt. Dies gilt vorerst bis zum 3.4.2020. Abhängig von der weiteren Entwicklung werden wir dann hoffentlich das Training bald wieder aufnehmen können!

Wir wünschen allen Spielern und Spielerinnen und deren Familien viel Gesundheit und ansteckungsfreie Wochen!

 

 

News-Image-Item-285

Herren unterliegen ersatzgeschwächt Tabellenführer Traun

12.02.2020

 

Gleich 3 unserer 4 Topscorer mussten wir im Auswärtsspiel bei Tabellenführer Keplinger Traun vorgeben. Sebastian HOCHLEITNER fiel verletzungsbedingt aus, und Simon TANEV sowie Richard MAKOVNIK fehlten aus privaten Gründen. So lag es an den jungen Spielern rund um Ales SISMANOVIC und Klaus STÖTTINGER, gegen den Favoriten zu bestehen und ein achtbares Ergebnis einzufahren.

Zu Beginn spielten unseren Jungen auch frech los und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Sichtlich überrascht nahm der Trauner Trainer in der 15. Minute bei 9:9 das erste Team-Time-out. Dies nutzte der Favorit auch gekonnt und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Mit einem 6:0-Lauf übernahmen die Trauner die Führung und stellten auf 17:10. In dieser Phase war unser Angriffsspiel zu harmlos und brachten durch unnötige Ballverluste den Gegner auf die Siegerstraße. Bis zum Halbzeitstand von 21:12 konnte wir nichts mehr entgegensetzen. 

Viel besser verlief dann die 2. Halbzeit. Immer wieder gelang es unserer jungen Mannschaft angeführt von Spielmacher Niel ANZENGRUBER, Torchancen zu kreieren und diese auch zu nutzen. So konnten wir den Abstand halten und gingen mit einem 38:28-Niederlage aus dem Spiel. In Anbetracht der Personalsituation ein akzeptables Ergebnis.


 

30 Minuten Handball sind zu wenig – bittere 33:32-Niederlage

11.02.2020

2 komplett konträre Halbzeiten lieferte unsere Mannschaft gegen die „Alten Herren“  von Edelweiß Linz. 

Ins Spiel starteten wir mit einer offensiven Deckungsvariante, mit der sich der Gegner Anfangs nicht zurechtfand. Immer wieder provozierte unser gut funktionierender Deckungsverband schlechte Kreisanspiele oder Würfe, die für Salvko Malesevic im Tor leichte Beute waren. So konnten wir unser geplantes Konterspiel gut aufziehen und ein ums andere Mal ein schnelles Tor erzielen. Zwischen der 20. und 30. Spielminute zog unser Team von 10:12 auf 13:20 davon. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Leider gingen wir mit dem Gefühl, den 7-Torevorsprung zu verwalten, in die 2. Halbzeit. Dies sollte sich jedoch rächen, denn die bis in die Haarspitzen motivierten Oldboys konnten schnell 4 Tore erzielen und schon war der Vorsprung auf 17:20 geschrumpft. Verlor die Mannschaft anfangs nur den Faden, kam jetzt auch noch Nervosität und Hektik ins Spiel. Immer wieder konnte die Heimmannschaft unsere Fehler ausnutzen und den Rückstand kontinuierlich verringern. Spielstand in der 43. Spielminute 23:23. In dieser Tonart ging es auch weiter bis zum Spielstand von 30:26 für die Oldboys in der 53. Spielminute. Schien das Spiel nach 30 Minuten fast gewonnen, so schien es jetzt bereits verloren. Doch ein Time-out des Gastgebers konnten wir nochmals nutzen, um unsere Kräfte zu mobilisieren.

In den verbleibenden Minuten konnte sich unsere Mannschaft wieder heranarbeiten. Schließlich schafften wir es sogar 5 Sekunden vor Ende den Ausgleichstreffer zum 32:32 zu erzielen. Doch ein schnell ausgeführter Anwurf mit einem Gewaltdurchmarsch des Linzer Routiniers Slavko Krnjajac konnten wir nur mehr mit einem Foul stoppen. Den dafür verhängten 7m-Strafwurf verwertete Edelweiß-Bomber Herwig Gleichfeld in der letzten Sekunde.

Endstand 33:32 für die Edelweiß Oldboys.

Trainer Peter Wunder zum Spiel: „Sensationelle Deckungsleistung in der 1. Halbzeit, katastrophale Angriffsleistung in der 2. Halbzeit. Leider musste unsere Mannschaft wieder einmal erfahren, dass man nicht nach 30 Minuten das Handballspielen beenden kann!“

Knapper 25:23-Heimsieg gegen HC Eferding nach langer Weihnachtspause

10.02.2020

Wie schon in den letzten Partien taten wir uns gegen die ambitionierten Eferdinger äußerst schwer. Speziell im Angriff agierte unser Herrenteam zu harmlos und konnte in den ersten 30 Minuten nur 9 Tore erzielen. Lediglich unserem Torhüter Slavko Malesevic war es zu verdanken, daß es „nur“  mit einem 9:11-Rückstand in die Kabine ging.

Nach einer Standpauke unseres neuen Trainers Peter Wunder in der Halbzeit konnte sich die Mannschaft etwas fangen. Bis zur 45. Spielminute konnten wir einen 19:14-Vorsprung herausschießen. Ab diesem Zeitpunkt bekamen vermehrt alle Kaderspieler ihre Einsatzzeiten. Schlussendlich feierte unser Herrenteam einen glanzlosen, jedoch ungefährdeten Heimsieg nach einer 6-wöchigen Spielpause.

News-Image-Item-282

Herren-Handball kehrt zurück nach Lambach!!!

09.01.2020

Die SG Wels/Lambach hat den Zuschlag für die Austragung des Hubert Fürstberger-Cups bekommen! Und diesen werden wir in Lambach austragen. Gespielt wird am Wochenende des 18. + 19.1.2020, wobei in 2 Vorrundengruppen am Samstag je 3 Teams die Plätze fürs Halbfinale ausspielen, am Sonntag dann die Halbfinale und das Finale ausgetragen werden. Zwischen Halbfinale und Finale wird zudem eine Minihandballturnier für U8-, U9- und U10-Teams organisiert. Im Rahmen des Finales wird zudem eine Verlosung von attraktiven Preisen stattfinden - weitere Infos folgen!

DER ZEITPLAN:

Samstag 18.1.2020

09.00   HC Eferding vs. SK Keplinger Traun

10.00   SG Wels/Lambach vs. ASKÖ Urfahr

11.00   SK Keplinger Traun vs. SG LINZ AG / NH / Edelweiss 

12.00   ASKÖ Urfahr vs. SG Edelweiss / LINZ AG 

13.00   SG LINZ AG / NH / Edelweiss vs. HC Eferding

14.00   SG Edelweiss / LINZ AG vs. SG Wels/Lambach

Sonntag 19.1.2020

09.30   Halbfinale 1

11.00   Halbfinale 2

13.00   Beginn Minihandballturnier (Ende ca. 15.45 Uhr)

16.20   FINALE!!!

Zeitplan, Gruppeneinteilung und Ergebnisse sind HIER zu finden.

26:43 – Kantersieg im letzten Auswärtsspiel vor der Weihnachtspause

14.12.2019

Komplett konträr zum Spiel gegen Urfahr verlief 3 Tage später das Spiel gegen die SG LINZ AG/Neue Heimat/Edelweiß.

Von Beginn an kämpften unser Mannschaft beherzt in der Deckung. Schon nach 48 Sekunden musste Richi MAKOVNIK nach einem Foul für 2 Minuten vom Feld. Die jungen Linzer konnten anfänglich das Überzahlspiel für schnelle Tore nutzen und gingen mit 3:0 in Führung. Durch ein gutes Deckungsspiel gelang es uns ab diesem Zeitpunkt, die jungen Linzer zu Fehler zu zwingen. Die wenigen Würfe aufs Tor waren sicher Beute von Torhüter Slavko MALESEVIC. Durch schnelles Umschaltspiel konnten wir 6 Tore in Serie erzielen. Spielstand nach 6 Minuten 3:6 für den AHC. Angetrieben von diesem Lauf entwickelte unsere Mannschaft ein bewegliches Angriffsspiel. Allen voran fand Simon TANEV immer wieder Lücken in der Deckung der Heimmannschaft und erzielte Tor um Tor. Ein von beiden Seiten schnell geführtes Spiel ging mit einem 15:22 für unser Team in die Halbzeit.

Zu Beginn der 2. Halbzeit setzte unser Mannschaft nach und lag nach einem 0:5 – Lauf bereits mit 15:27 in Front. Ein Polster, der es erlaubte einigen Spielern eine Pause zu gönnen und verschiedene Aufstellungsvarianten zu testen. Am Spielverlauf änderte sich dadurch aber nichts. Kontinuierlich konnten wir den Vorsprung ausbauen, wobei sich alle Spieler mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnten. Toptorschütze Simon TANEV war es auch, der mit seinem 8. Treffer den verdienten Endstand von 26:43 erzielte.

35:33 – Pflichtsieg gegen A. Urfahr

13.12.2019

Knapper als erwartet endete das Heimspiel gegen Tabellennachzügler ASKÖ Urfahr letztes Wochenende.

Den besseren Beginn hatten die Gäste und lagen prompt mit 0:2 in Front. Sebastian HOCHLEITNER und Simon TANEV stellten schnell den Gleichstand her. Bis zum 9:8 in der 14. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Erst Mitte der 1. Halbzeit gelang unserer Mannschaft  unter anderem durch 3 Tore unseres Youngsters Tobias SCHWARZENBACHER einen 15:10—Vorsprung herauszuschießen. Leider gelang es uns nicht diesen Vorsprung zu verwalten oder auszubauen. Durch zu passives Deckungsverhalten gaben wir den Urfahranern die Chancen durch leichte Tore wieder heranzukommen. So ging es mit einem  17:15 – Vorsprung in die Kabinen.

Nach der Pause änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Schwer erkämpften Toren im Angriff folgten Abwehrfehler, die zu Gegentreffern führten. So blieb es bei einem knappen Spielverlauf. In der 44. Spielminute konnten die Gäste  sogar den Ausgleichstreffer erzielen. Jetzt sollte ein Ruck durch die Mannschaft gehen – was es auch tat. Mit einem 4:0 – Lauf konnten wir uns auf 28:24 absetzen. Einen Vorsprung den wir bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand gaben, wenngleich es auch nochmals knapp wurde. Schlussendlich erkämpften wir ohne zu glänzen einen 35:33 – Heimsieg.

Wiedererstarktes Herrenteam knöpft Traun einen Punkt ab!

28.11.2019

Nichts für schwache Nerven war das Heimspiel des AHC Wels gegen den Tabellenführer SK Keplinger Traun.

Körpersprache und Motivation waren mit den vorangegangen Spielen nicht mehr zu vergleichen. Engagiert gingen die Spieler ans Werk und starteten mit einem 4:1 in das Spiel (5. Spielminute). Schnell stellten sich die Gäste aus Traun darauf ein und gaben mit einem 0:6 –Lauf sofort die Antwort.  Bei 4:7 in der 14. Spielminute nahm das Welser Betreuerteam die 1. Auszeit und fokussierte die Mannschaft auf die wesentlichen Punkte.  Abwehr und Konterspiel wurden in dieser Phase gut umgesetzt und der Abstand kontinuierlich verringert.  Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Simon TANEV, der den Ausgleichstreffer zum 13:13-Halbzeitstand erzielte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit mussten wir sofort eine 2-Minuten-Zeitstrafe hinnehmen.  Dies konnte aber die Mannschaft um Topscorer Sebastian HOCHLEITNER nicht hindern, am Tabellenführer dran zu bleiben.  In der 44. Spielminute war es dann unser Youngster Niel ANZENGRUBER, der mit einem sehenswerten Treffer den 21:18 – Vorsprung herstellte.  Traun steckte nicht auf und glich binnen 3 Minuten mit einem 0:3-Lauf wieder aus (21:21). Wels legte nach – und stellte wieder den 3-Tore-Vorsprung her.  25:22 in der 54. Spielminute. Eine weitere 2-Minuten-Zeitstrafe auf Welser Seite gab der Gastmannschaft nochmals die Chance ranzukommen.  Traun nutzte die Chance und legte abermals einen 0:4-Lauf hin. Spielstand in der 57. Spielminute: 25:26.  In der 58. Spielminute erzielte abermals Simon TANEV mit einem Gewaltwurf den Ausgleichstreffer zum 26:26.  23 Sekunden vor Spielende nahm Traun nochmals eine Auszeit.  Der letzte geplante Trauner Angriff konnte von unser Abwehrreihe unterbunden werden und es ergab sich noch eine Konterchance für Wels.  Beim letzten Wurf konnte unser Kreisspieler Milanko DURIC nur mit einem Foul gestoppt werden.  Die Unparteiischen entschieden auf 7-m Strafwurf für den AHC.  Leider fand der Strafwurf nicht ins Trauner Tor – es blieb beim alles in allem gerechten 26:26.

Jetzt heißt es, die positive Entwicklung mitzunehmen und die beiden letzten Spiel in diesem Jahr genauso engagiert zu absolvieren.

29:34 - Schlappe gegen starke Eferdinger

22.11.2019

Mit Zuversicht gingen wir ins Spiel gegen den HC Eferding und konnten auch mit 0:2 in Führung gehen.

Die Hausherren glichen jedoch schnell aus und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe.

Beim Stand von 15:13 in der 24. Minute war es der ehemalige HLA-Bomber Julius HOFLEHNER, der unsere Abwehrreihe ein ums andere mal vor eine unlösbare Aufgabe stellte und mit 5 Toren binnen 5 Minuten im Alleingang die Eferdinger in Front schoss.

Mit einem 21:14 – Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Diesem 7-Tore-Rückstand lief unser Team dann bis zur 41. Spielminute nach. Ab dem Spielstand von 27:20 versuchten wir uns nochmals heranzukämpfen, was uns auch zwischenzeitlich gelang. 3 Tore fehlten noch in der 52. Minute zum Ausgleich (29:26). Leider unterliefen uns gerade in dieser Phase Fehler, welch die Hausherren nutzen konnten und einen schlussendlich verdienten 34:29-Sieg einfuhren.

Beim nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer SK Keplinger Traun muss auf alle Fälle eine Leistungssteigerung her, um ein ansehnliches Resultat erreichen zu können.

Unnötige Niederlage gegen Edelweiß Old Boys

14.11.2019

Mit 27:31 verlor der AHC Wels das Spiel gegen die „Alten Herren“ der Spielgemeinschaft Edelweiß/LINZ AG und damit auch den Anschluss zur Tabellenspitze.

Konnten wir zu Saisonbeginn noch auf eine konzentrierte und gute Abwehrarbeit bauen, war diesmal die Abwehrreihe unser Schwachpunkt im Heimspiel in der Sporthalle Lichtenegg.

Schnell gerieten wie gegen die Routiniers aus Linz in Rückstand (2:5 nach 9 Minuten). Weder in der Deckung noch im Angriff konnten wir zu unserem Spiel finden. Immer wieder fanden der Linzer Aufbauspieler Paul Hinterreiter und Kreisspieler Philip Prandstätter Lücken in unserer Abwehr und warfen Tor um Tor. Im Angriff vergaben wir kläglich Torchancen am laufenden Band. In der 19. Minute stand bereits ein 6:13 auf der Anzeigetafel. Erst durch 2 Tor von Sebastian HOCHLEITNER zum 7:13 und 8:13 fand der Gastgeber langsam ins Spiel. Bis zum Halbzeitstand von 11:16 konnten wir zumindest den Rest der ersten 30 Minuten ausgeglichen gestalten.

Nach einer Standpauke durch unser Betreuerteam in der Kabine besonnen wir uns unserer Fähigkeiten. Durch eine wesentlich beherztere Abwehrleistung ließen wir fast keine Würfe der Edelweiß-Sieben zu. Die wenigen Würfe, die aufs Tor gingen waren eine sichere Beute unseres Torhüters Matteo PETRISIC. Durch schnell vorgeführte Konter erzielten unser Flügelspieler, allen voran Sebastian HOCHLEITNER, Tor um Tor. In der 42. Minute fiel der lang ersehnte Ausgleichstreffer zum 19:19.

Bis zur 52. Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Durch 2 Tore in Folge für das AHC-Team zum 26:24 schien der Sieg wieder zum Greifen nahe.

Doch dann stellte unsere Mannschaft aus unerklärlichen Gründen das Handballspielen ein. Bälle wurden verschenkt, Torwürfe fanden nicht ins Ziel. In der Deckung wurde nicht mehr zugegriffen.

So geschah es, dass die bereits müden Old Boys die „2. Luft“ bekamen und ihrerseits über Konter und kluge Einzelaktionen einen unglaublichen 7:1-Lauf hinlegten und mit einem 27:31-Sieg die Heimreise antraten.

Damit ist wieder einmal eingetreten, vor dem die Trainer immer wieder warnen.

Dass es besser geht kann unsere Mannschaft beim nächsten schweren Auswärtsspiel gegen den HC Eferding am kommenden Samstag beweisen.

News-Image-Item-276

Klare 21:35-Niederlage gegen Tabellenführer SG Edelweiß/LINZ AG

05.11.2019

3 weitere Ausfälle waren zu viel, um gegen die Spielgemeinschaft aus Linz ein achtbares Ergebnis einzufahren. Nach Klaus STÖTTINGER (Ellbogen) und Niel ANZENGRUBER (Trainingsrückstand nach Wadenbeinbruch) erwischte es beim letzten Heimspiel Richard MAKOVNIK mit einer Wadenzerrung, sowie Lorenz AUER (Krank). Dazu kam noch, dass Matthias BAUMGARTNER beruflich verhindert war.

Bis zum Spielstand von 7:5 in der 14. Spielminute kämpften wir beherzt und konnten das Spiel noch offen gestalten. Ab Mitte der 1. Halbzeit häuften sich die Anzahl der Fehlwürfe (darunter 3 verworfene 7-Meterstrafwürfe) und Ballverluste. So konnte der Gastgeber immer wieder einfache Kontertore erzielen und sich kontinuierlich absetzen. Mit einem klaren 16:9 für die Linzer Spielgemeinschaft ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann wie die erste endete. Der Gastgeber erzielte nach druckvollem Kombinationsspiel Tor um Tor. Unser Abwehrreihe stand zu passiv – der Angriff blieb über weite Strecken harmlos. So stand es nach 37 Spielminuten 20:10. Auch eine rote Karte für den Linzer TEPIC in der 41. Minute konnte den Spielfluss der Linzer SG nicht hindern. Bis zum 30:15  in der 50. Spielminute vergrößerte sich der Abstand kontinuierlich. Lediglich in den letzten 10 Minuten konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. Mehr als eine Ergebniskorrektur zum Endstand von 35:21 war an diesem Tag leider nicht mehr drin.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletztenliste bis zum nächsten Spiel verkürzt und die Mannschaft durch intensives Training wieder zum gewohnten Angriffsspiel findet.

News-Image-Item-275

STARLIM//STERNER-Arena mit Heimsieg eingeweiht!

22.10.2019

Einen ungefährdeten 35:27 Heimerfolg konnten die Welser Spiders in der neu gebrandeten Pernauer Sporthalle feiern. Bis zum Stand von 8:8 in der 17. Spielminute konnten die Gäste der Linzer Spielgemeinschaft noch mithalten. Dies auch aufgrund eines gut aufgelegten Linzer Flügelflitzers Dieter NIMOH (10 Tore), der anfangs unsere Abwehr immer wieder vor Probleme stellte.

Ab Mitte der ersten Halbzeit nahmen jedoch die Hausherren das Heft in die Hand. So konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden und mit einem 19:14 ging es in die Halbzeitpause.

Gut eingestellt und höchst konzentriert kam unser Team wieder aus der Kabine. Ein 5:1-Lauf gleich nach Wiederbeginn zwangen den Gästetrainer schon in der 36. Minute beim Spielstand von 24:16 zu einem Team-Timeout. Dies sollte aber keine wesentliche Veränderung des Spielverlaufs bringen. Immer wieder trafen Toptorschütze Sebastian HOCHLEITNER (11 Tore) & Co. nach konsequenter Deckung und gut ausgeführtem Konterspiel. So konnte unsere Mannschaft den klaren Vorsprung halten - Spielstand nach 44 Minuten: 28:20.

In dieser Phase des Spiels war es auch unser Flügelspieler Lorenz AUER der mit 4 Toren bei 4 Wurfversuchen eine 100%-ige Performance aufwies. Beim Spielstand von 29:22 bäumten sich die Gäste aus Linz nochmals kurz auf. 3 Tore in Folge zum 29:25 beantworteten die Spiders jedoch mit einem 4:0 Lauf zum 33:25. So war der 8 –Torevorsprung in der 52. Minute wieder hergestellt, an dem sich bis zum Endstand von 35:27 nichts mehr ändern sollte.

„Eine solide Leistung mit einigen kurzen Schwächephasen beim ersten Heimspiel in der STARLIM//STERNER-Arena.  Beim Auswärtsspiel am Sonntag gegen den Titelaspiranten SG Edelweiß/LINZ AG gespickt mit einigen HLA-erprobten Spielern müßen wir jedoch über 60 Minuten unser Potential abrufen um eine Überraschung liefern zu können“, so Herrentrainer Christian Köglberger.