Aktuelle Tabelle

Rang
Mannschaft
Spiele
S
U
N
Tore
+/-
Pkt
1
SK Keplinger-Traun
6
5
0
1
205:160
+45
10
2
AHC Wels
6
4
0
2
187:176
+11
8
3
U. Edelweiss Linz II
6
3
0
3
182:188
-6
6
4
U. Edelweiss Linz
6
0
0
6
161:211
-50
0

letztes Spiel

12.05.2019 | 18:00

AHC Wels

SK Keplinger-Traun

26 : 36

Nächstes Spiel

.. | 00:00

AHC Wels

News-Image-Item-272

Die Geschichte wiederholt sich…

18.05.2019

Alles war angerichtet für ein spannendes Finale um den oberösterreichischen Landesmeistertitel. Das Organisationsteam um Manuel Arzt hatte eine perfekte Veranstaltung auf die Beine gestellt für das Publikum in einer beinahe vollen Sporthalle Pernau. Die Ernüchterung kam jedoch schnell, unser Team erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste sich gegen Traun mit 26:36 geschlagen geben.

Nur einmal ging unser Herrenteam in Führung: dies war beim 1:0 durch Richi Makovnik. Danach übernahmen die Gäste das Kommando, wobei es ihnen die Heimmannschaft sehr einfach machte. Zahlreiche unerklärliche und haarsträubende Fehler von der gesamten Mannschaft (am Ende waren es 32 (!!!) technische Fehler) spielten den Traunern in die Karten, die routiniert ihr Spiel aufzogen und sich zudem auf einen gut haltenden Tormann Jürgen Bockmüller verlassen konnten. Symptomatisch war die Aktion wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff: nach einem Ballgewinn unseres Teams bei -4 wurde im Gegenstoß der Ball wieder leichtfertig in die Hände der Trauner gespielt, die das Gastgeschenk dankend annahmen und zum Halbzeitstand von 13:18 erhöhten.

Auch in Hälfte 2 änderte sich nichts am Spielgeschehen. Wir produzierten Fehler am laufenden Band, die Trauner nutzten die sich so bietenden Chancen gnadenlos. Auch mit dem Versuch, mit unterschiedlichen, teilweise sehr offensiven Deckungsvarianten die Trauner aus dem Konzept zu bringen, wurde tendenziell das Gegenteil bewirkt. Vor allem für das großartige Publikum, das unser Team bis zum Schluss anfeuerte, war der klare Spielverlauf sehr schade. Und für unsere Herren war es enttäuschend, in der wichtigsten Partie der Saison die mit Abstand schlechteste Leistung zu zeigen.

Somit bleibt uns erneut nichts anderes übrig als den Traunern zum erneuten Meistertitel zu gratulieren! Wir werden es nächste Saison wieder versuchen…!
News-Image-Item-271

Weiterer, wichtiger Erfolg im Kampf um den Meistertitel!

10.04.2019

Einen wichtigen, aber mühsamen Erfolg feierte der AHC Wels im Kampf um den Landesmeistertitel. Ohne zu glänzen fuhr das Heimteam einen 37:31-Sieg gegen Edelweiß Linz ein.

Erneut konnte Spielertrainer Ales Sismanovic auf einen kompletten Kader zurückgreifen. In den ersten Spielminuten dominierte sein Team auch das Spielgeschehen, konnte rasch 3:0 in Führung gehen. Danach kam das junge Gästeteam besser in Spiel und konnte das Spiel in weiterer Folge offen gestalten. Vor allem die sonst so sichere Deckung der Welser war an diesem Tag sehr löchrig und ermöglichte den Linzern im Spiel zu bleiben. Mit einer 18:14-Führung für Wels wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich in den ersten Spielminuten nichts am Spielgeschehen. Innerhalb von 2 Spielminuten konnte das Heimteam mit einem 4:0-Lauf den Vorsprung auf 8 Treffer ausbauen, wobei 2 der 4 Treffer vom U16-Talent Niel Anzengruber erzielt wurden. Wer nun glaubte, dass das Spiel entschieden war, sollte sich gehörig täuschen! Mit dem vermeintlich sicheren Vorsprung agierten die Welser wieder zu unkonzentriert. Und so konnten die Gäste nochmals auf 28:31 verkürzen. Nun erhöhte Wels aber wieder das Tempo, ließ die Linzer nicht mehr näher herankommen und gewann am Ende mit 37:31 – verdient, aber ohne zu überzeugen.

Diese 2 Punkte waren extrem wichtig für den Kampf um den Landesmeistertitel. Denn nun ist klar, dass es in der letzten Runde am 12.5. in Wels zum Finale um den Meistertitel gegen Traun kommen wird! Jedoch wird eine massive Leistungssteigerung notwendig sein, um in diesem Spiel eine Chance zu haben.

Weiter geht es aber mit einem weiteren Heimspiel am kommenden Freitag gegen Eferding (12.4.2019 um 19.30 Uhr in der Sporthalle Pernau).

Die Torschützen: 

Sismanovic Ales (11), Hochleitner Sebastian (7), Markovic Milos (6), Baumgartner Mathias (4), Krnjajac Slavko (2), Anzengruber Niel (2), Makovnik Richard (2), Hasenleithner Tobias (1), Keindl Janos (1), Tanev Simon (1)

News-Image-Item-270

Erste Niederlage für unser Team

18.03.2019

Die erste Niederlage kassierte unser Herrenteam im Play-Off auswärts gegen Titelverteidiger und Titelfavorit Traun. In einer spannenden Partie mussten wir uns am Ende knapp mit 38:35 geschlagen.

Wie das Endergebnis schon zeigt dominierten in diesem Spiel nicht die Abwehrreihen. In einem schnellen Spiel auf gutem Niveau konnte sich über die gesamte Spielzeit kein Team vorentscheidend absetzen. Ein 3-Tore-Vorsprung von Traun Mitte der ersten Hälfte konnte unser Team innerhalb von knapp 10 Minuten in einen 3-Tore-Vorsprung für uns drehen. Zur Halbzeit stand es schon wieder 19:19.

Auch in Hälfte 2 ging es ähnlich weiter, wobei wir zunächst meist vorlegen konnten, die Heimmannschaft aber meist postwendend den Ausgleich erzielte. Erst 6 Minuten vor Spielende konnte sich Traun erstmals in Hälfte 2 um zwei Treffer absetzen. Diesen leichten Vorteil konnten wir nicht mehr wettmachen und mussten uns am Ende mit 38:35 geschlagen geben.

Somit ist Traun nach der Auftaktniederlage gegen Edelweiß 2 wieder voll im Titelrennen, führt die Tabelle punktegleich mit uns an. Eine spannende Meisterschaft scheint sich abzuzeichnen!

Die Torschützen:

Sismanovic Ales (11), Markovic Milos (6), Makovnik Miki (5), Krnjajac Slavko (5), Hochleitner Sebastian (4), Tanev Simon (3), Duric Milanko (1)

 

News-Image-Item-269

Herren weiter ohne Punktverlust!!!

10.03.2019
Der AHC Wels setzt seinen Erfolgslauf fort und feiert auch im vierten Spiel im Play-Off einen deutlichen Erfolg! Im Heimspiel gegen einen der direkten Konkurrenten um den Meistertitel siegt unser Team nach starker Leistung gegen die Routiniers von Edelweiß Linz 2 deutlich mit 30:21.

Erstmals in dieser Saison konnte Spielertrainer Ales Sismanovic auf einen nahezu kompletten Kader zurückgreifen, wobei mit 16 Spielern das Kontingent vollkommen ausgeschöpft wurde. Im Kader schien auch zum ersten Mal Milos Markovic auf, der einen gelungenen Einstand feierte.

Von Beginn weg entwickelte sich das erwartete Spiel. Die Linzer versuchten mit langen Angriffen, unsere Deckung in Geduld zu üben und auf unsere Fehler zu warten, die dann eiskalt ausgenutzt werden sollten. Der AHC hingegen versuchte im Ballbesitz das Spiel schnell zu machen, um den konditionellen Vorteil nicht nur durch die längere Bank auszunutzen. Schnell zeigte sich jedoch, dass unsere Herren sehr konzentriert zu Werke gingen und kaum Fehler in der Deckung machten. Zudem zeigte Slavko Malesevic im Tor eine gute Leistung. So setzte sich unser Team Schritt für Schritt in der ersten Halbzeit ab. Und auch die zahlreichen Wechsel bei den Welsern ließ den Faden im Spiel der Heimmannschaft nicht reißen. Mit einer 15:10-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Hälfte 2 ging es in gleicher Tonart weiter. Die Kräfte der Gäste schwanden weiterhin, die Welser hingegen hielten das Tempo hoch. Einzig Gäste-Goalie Arnold Zuschrott schaffte es, den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Wie schon so oft machte er zahlreiche klare Chancen zunichte. Erst als gegen Ende des Spiels nahezu ausschließlich die junge Garde der Welser zum Zuge kam, konnten die Linzer noch etwas aufholen. An der klaren 30:21-Niederlage änderte dies jedoch nichts.

Wie bereits in den bisherigen Spielen war erneut die Deckung die Basis für den Erfolg. In den bisherigen 4 Spielen bekamen wir im Schnitt erst knapp 22 Tore. Die Angriffsleistung hingegen war noch nicht herausragend, vor allem die zahlreichen klaren Chancen, die vergeben wurden, können in einer knappen Partie spielentscheidend sein!

Bereits am kommenden Mittwoch geht es auswärts gegen Titelverteidiger Traun weiter. Nach der überraschenden Niederlage von Traun gegen Edelweiß 2 brauchen die Trauner bereits dringend die 2 Punkte, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren. Unser Team muss auf jeden Fall erneut eine ähnlich konzentrierte Leistung zeigen, kompakt in der Deckung spielen und wenn möglich die sich bietenden Chancen besser verwerten!

Die Torschützen:

Markovic Milos (7), Sismanovic Ales (7), Hochleitner Sebastian (5), Hasenleithner Tobias (2), Krnjajac Slavko (2), Duric Milanko (2), Tanev Simon (2), Anzengruber Niel (1), Stöttinger Klaus (1), Makovnik Richard (1)